Montag, 16. Oktober 2017

kunstschachtel nr 34/2017, hej / papierliebe am montag





kunstschachtel nr 34/2017, hej
11 x 7 cm
materialien: porzellantässchen, porzellanpuppenhand, steine aus skagen, perle, porzellanteil




papierliebe am montag
thema im oktober: tiere des waldes


unser ferienhaus in dänemark lag direkt an einem kleinen wäldchen. beste voraussetzungen, um sich mit material für ein kleines naturbuch einzudecken!





zu anfang unserer ferienwoche sah es noch recht grün im wäldchen aus!




nach zwei tagen sonne und drei regentagen färbte es sich dort schnell bunt. ein paar waldtiere habe ich für frau nahtlusts papierliebe noch hinzugefügt! jeden morgen und abend liefen uns rehe über den weg - dazu mehr dann bei der nächsten papierliebe! und mehr fotos vom wäldchen beim nächsten "natur-donnerstag"!

verlinkt in der oktoberversammlung bei frau nahtlust!





Mittwoch, 11. Oktober 2017

eye poetry #08, erich fried


ein kleiner zwischenstopp in meiner blogpause! andrea holunders "eye poetry" #8 endet nämlich am freitag und da bin ich noch in dänemark.



andrea hat diesmal ein gedicht von erich fried herausgesucht:

Wintergarten

Deinen Briefumschlag
mit den zwei gelben und roten Marken
habe ich eingepflanzt
in den Blumentopf

Ich will ihn
täglich begießen
dann wachsen mir
deine Briefe

Schöne 
und traurige Briefe
und Briefe
die nach dir riechen

Ich hätte das
früher tun sollen
nicht erst
so spät im Jahr

Erich Fried



ich hatte lange keine richtige idee, wie ich den text bildnerisch umsetzen könnte. ich wollte nicht so nah am text bleiben und umschläge aus einem blumentopf wachsen lassen oder rote und gelbe briefmarken verwenden. erst hier in dänemark bekam ich durch das wäldchen, das direkt an unser ferienhaus angrenzt, die inspiration, die mir gefiel.


auf zartes japanisches papier schrieb ich den text des gedichts und skizzierte einen alten baum, der herbstlich-winterlich kahl ist und viele briefe trägt, die von seinen ästen hängen. 


im frühjahr hatte ich zwei winzige buchensämlinge aus dem elm zu hause in einen topf gepflanzt, die gut angewachsen waren. in meiner phantasie ist jetzt eine starke, alte buche daraus geworden, die gut verankert ist und ihren platz im wald gefunden hat. dort habe ich die briefe aufgehangen, die zwar "spät im jahr" dort "wachsen", aber gerade im alter viel energie und freude bringen.





symbolisch habe ich dann noch einen briefumschlag mit fundstücken aus dem wald gefüllt und an eine alte birke gehangen - eine buche stand mir hier leider nicht zur verfügung ;-). der würzige duft des waldes ist gleich mit eingefangen!






meinen beitrag verlinke ich bei andreas eye-poetry-versammlung für august/september.



Freitag, 6. Oktober 2017

freitagsallerlei 34/2017




für den schönen blumentag von holunderblütchen gibt es heute einen kleinen strauß von der küchenfensterbank. ich mag die kleinen kügelchen der samenstände von japananemonen so gern!



ein besuch im park von schloss bartensleben:



der park färbt sich langsam herbstlich


seit langer zeit habe ich einmal wieder eine ulme entdeckt. viele dieser wunderschönen bäume sind ja schon dem ulmensterben zum opfer gefallen. flatterulmen (rüster) sind allerdings resistenter gegen pilze und käfer als andere ulmenarten. wunderbar herbstlich gefärbte sumpfzypressen könnte ihr hier sehen.





eine prächtige schwarznuss








kastanienmandala mit parkblick




natürliches pilzmandala



bei diesem haben die elfen etwas nachgeholfen...



die patronatskirche von groß bartensleben

von schloss, park und kirche habe ich hier mit herbstimpressionen und hier mit frühlingsbildern schon ausführlicher berichtet!





falls ihr es noch nicht entdeckt habt: astrid hat gestern für ihre "great women" einen beitrag über meret oppenheim veröffentlicht! so spannend!! diese künstlerin ist  eine meiner großen vorbilder und ich blättere immer wieder sehr gerne in den ausstellungskatalogen.


monatscollagen september 2017



wochenendtrips zum jazzfestival nach bad hersfeld und zum kreativen bloggerinnentreffen in dresden waren die höhepunkte des monats. hinzukamen kleine ausflüge, bunte herbstimpressionen in garten und im park. viele erinnerungen habe ich für meinen beitrag für astrids "schulanfang" hervorgekramt. das wetter in unserer region war leider meist nicht so berauschend, wie es vielleicht auf den fotos aussieht.



vier neue kunstschachteln, viele lesezeichen für die papierliebe, noch mehr himmlisch blaue sonnendrucke, diverse insektenmustereien, zwei collagehefte und ein beitrag für michaelas blogtour sind im september entstanden. ein schöner monat, der mir viel spaß gemacht hat!


meine mandalas im september





für katjas in heaven (wie schön, dass sie wieder himmelsblicke sammelt!) habe ich noch zwei fotos von der elbe bei dresden mitgebracht. kein spektakulärer himmel, aber große freude, dass er an diesem tag wunderbar blau war!


schönes wochenende!

ich mache eine blogpause - wir sehen uns am 17. oktober hier wieder. wenn ihr wissen wollt, wo ich mich gerade herumtreibe, schaut doch mal bei instagram vorbei.


verlinkt bei holunderblütchens "flowerday" , bei ghislanas "mein freund der baum" und bei birgitts monatscollagen!


Mittwoch, 4. Oktober 2017

mustermittwoch: harlekinbunt


das oktoberthema für den mustermittwoch: dreiecke und zacken




ich hab meinen aquarellkasten rausgekramt...



und ziemlich viele und ziemlich bunte dreiecke gepinselt 

 




dann habe ich mit dem fotoprogramm herumgespielt und war sehr fasziniert, welche farbkombinationen dabei herauskamen. das hier sind nur einige wenige beispiele.



sommerbunt



indigogefärbt



herbstlich wild



pastelligbonbonfarben



blaubeerholunder 

  welches gefällt euch am besten? mir natürlich indigo!

verlinkt mit frau müllerins dreiecksversammlung im oktober

 

LinkWithin

Related Posts with Thumbnails