Sonntag, 10. Dezember 2017

adventspost, die erste


acht adventspostkarten sind inzwischen hier eingetroffen, die letzte noch unfotografiert.


die ersten drei waren gleich richtige höhepunkte: von oben: lisa, clara und josephine (ohne blog). bei lisa und clara könnt ihr lesen, wie sie die karten geplant und hergestellt haben. toll, wieviele gedanken sie sich dazu gemacht haben!



die nächsten vier: oben: carolin und sandra (bloglos),  mitte: christine und alexandra (bloglos),  unten: eine "bonuskarte" von marion, der hansedeern.



sind sie nicht wunderschön!?


einige der rückseiten - z.t. mit "sonderbriefmarken"!



marions meerstoffkarte in ihren typischen farben! danke für den bonus!!




ganz besonders gefallen hat mir alexandras karte incl ihres textes zur ideenfindung! und dass gold schlecht zu malen ist, hab ich auch schon gemerkt ;)!



die nächsten karten gibt es dann demnächst hier zu sehen.

erstmal mache ich ein paar tage blogpause - ich brauche ein bisschen erholung und zeit für meine eigene streifenpost! bis demnächst!




diesen beitrag findet ihr zusammen mit vielen anderen in der adventspost-linkliste vom postkunstwerk. seid ihr schon als unterstützer dabei? nein? dann nichts wie hin! hier gehts lang.


Freitag, 8. Dezember 2017

freitagsallerlei 42/2017 / monatscollagen




meine einzige adventsdeko: kerzen, ein paar rehleins und ein paar grüne zweige. bei holunderblütchens freitagsversammlung werden sie sicher auf schöne blumen treffen.



steinernes mandala mit goldfisch



die steine, die ich euch letzte woche schon gezeigt habe, waren für die benefizaktion in der ausstellung. gespendet wurde alles für das antikriegshaus in sievershausen. dort wird schon seit 1978 friedensarbeit geleistet. das haus ist bis  heute eine dokumentations- und bildungsstätte. die arbeit des vereins ist wichtiger denn je!! 
übrigens ist die idee zu den steinebildern nicht auf meinem mist gewachsen: hier gibt es ein tolles video von "alice art" dazu!



ich möchte mich nochmal bei allen bedanken: für eure lieben und unterstützenden kommentare zur ausstellung und für den besuch von einigen blogger- und instagrammerinnen. die freude war groß, katala kennenzulernen und frau rotkraut wiederzutreffen (sie war schon letztes jahr mit ihrem mann in meiner ausstellung). ich freu mich schon auf morgen - dann werde ich auch einige bekannte gesichter wiedersehen. 
links oben das selbstgemachte schächtelchen und das lesezeichen hat mir ellen beissner mitgebracht, eine nette braunschweigerin, die ich bisher noch nicht kannte. rechts ein mitbringsel von katala, die sich mit ihrem mann auf den weiten weg von brandenburg nach wolfenbüttel gemacht hat, um dort den kunsthandwerkermarkt zu besuchen und für mich eine meiner lieblingskerzen zu erstehen. ehrlich, wie toll ist das denn!!! bloggerleben...



lisa verehrte mir eine ihrer wunderbaren ramilletas  - ein traum in bunt!! tausend dank, liebe lisa, ich freu mich jeden tag daran - und kann es gerade sehr gebrauchen!
 

auch die rückseite gefällt mir ausgesprochen gut. an so einem origami-stern hab ich mir trotz zehnmaligem ansehens eines videos schon die finger verknotet... aber ich habe mir vorgenommen, bis weihnachten zumindest einen halbwegs vernünftigen zustande zu bringen. ich halte euch auf dem laufenden, ob es geklappt hat ;)!




aus dem erzgebirge erreichte mich noch nachträgliche geburtstagspost. ich war so gerührt, dass ghislana mir solche kleinode schenkte. die wunderschöne karte hängt jetzt an meiner adventswand und das zarte papier wartet noch auf seinen einsatz im markmaking-buch. die hündchen werden natürlich einen besonderen platz bekommen!



von mirjams adventskalender hab ich ja letzte woche schon berichtet. die drei linken anhängsel sind aus den letzten drei jahren. das wölkchen kam am 4. dezember dazu. (darüber: lesezeichen von norma, schachtel von taija und collage von ina).


seht ihr die kleine farbprobe oben in der mitte? auch sie war in mirjams adventskalender mit der aufforderung, an diesem tag die farbe zu hause wiederzufinden. ich hab da so einiges entdeckt!





wintereinbruch am sonntag, den 3. dezember! so schön sah es aus - ich hatte leider keine zeit es zu genießen, weil ich mit dem aufbau der ausstellung beschäftigt war.


am nächsten tag sah es dann leider schon wieder so aus!





ein kleiner spaziergang ins nachbardorf. das rittergut spielte einmal als kulisse eine hauptrolle im spielfilm "mord im hause des herrn" mit rudolf kowalski, in dem es um den fall des pastors klaus geyer ging.



von dort hab ich auch noch einen schönen abendhimmel für katja mitgebracht!



 monatscollagen november



der november war reichlich grau am himmel. da hieß es ein wenig gegenzulenken. mit einigen ausflügen und spaziergängen, mit ausstellungsbesuchen und dem eingang schöner post.



eher grau war auch mein kreativer november. das lag aber eher am mustermittwoch thema: mark making in grau! ich hatte viel spaß daran und werde mit mehr zeit weiter an dem thema arbeiten. vier kunstschachteln sind auch entstanden (in allen vier ecken soll`n schachteln drin stecken..), kleine bücher, goldenes für die papierliebe, viele postkarten, gestreiftes und ein beitrag zur eye poetry.



vier herbstliche mandalas konnte ich legen.



wunderschöne advents-mail-art ist hier eingetroffen. mehr dazu zeig ich euch am sonntag in einem extra-post! 

einen schönen 2. advent!

ich bin noch mit der ausstellung beschäftigt und freu mich auf morgen - ich bekomme nochmal lieben besuch von mano-schachtelfans!! und sonntagabend wird schon wieder abgebaut...

anmerkung:  an diesem post habe ich heute von 6.30 bis fast 9.00 uhr gearbeitet, von den vorarbeiten wie planung, fotos machen und bearbeiten, recherchieren, links setzen etc. mal ganz abgesehen. da kann man schon mal auf die idee kommen, werbung zu schalten... aber keine sorge, das wird es auch in zukunft bei mir nicht geben, aber ich muss mir wohl etwas überlegen, denn das ist einfach zu viel zeit!

Donnerstag, 7. Dezember 2017

harzlicht




mit der seilbahn ist man in wenigen minuten auf dem großen burgberg oberhalb von bad harzburg. dort findet man die ruinen der harzburg. besonders schön ist es dort oben, wenn sich unten im tal der nebel sammelt und man oben bei strahlendem sonnenschein wandern kann.



wir haben diesmal eine kleine tour längs des "besinnungsweges" gemacht



  
noch kein schnee - nur ein wenig raureif säumte den weg





erster blick auf das brockenplateau






der pfad schlängelt sich längs des burgberges und man hat wunderbare blicke in die landschaft - jetzt im winter besonders beeindruckend durch die silhouetten der bäume.





im tal wurde der nebel immer dichter






der brocken, der häufig hinter wolken verschwindet, war an diesem tag gut sichtbar  und von dort oben hat man bestimmt einen herrlichen blick auf die umliegenden berge und täler gehabt.



das zeichen des besinnungsweges



das war eine schöne kleine tour - wir kommen wieder!

verlinkt beim "naturdonnerstag" und bei "mein freund der baum"


Mittwoch, 6. Dezember 2017

ausstellungsbilder


da dachte ich doch, dass ich nach der eröffnung meiner/unserer ausstellung in der galerie der bildhauerin sabine hoppe wieder mehr zeit habe, aber es gibt immer noch so viel zu tun, zu erledigen. deshalb zeige ich euch heute nur - wild durcheinander - ein paar bilder vom aufbau, von der eröffnung und wie es jetzt dort aussieht.




skulptur von sabine  hoppe und malerei von britta ahrens





die ersten besucher strömen in die ausstellungsräume



die vertretenen künstlerinnen:
von links: petra müller, ursula reiff, britta ahrens, mano kellner, sabine hoppe, jasmin maavenian
 foto: studio hoppe


es wird voll! 
fotos: studio hoppe


meine schachtelkunst und werke von ursula reiff



meine kunstschachteln von 2016 und 2017




skulptur von sabine hoppe und petra müller




papierarbeiten von ursula reiff



malerei von petra müller



skulptur von sabine  hoppe und bilder von jasmin maavenian









allerlei geschachteltes von mir








es ist eine sehr gelungene ausstellung geworden und ein besuch lohnt sich. sie ist noch bis zum 10. dezember täglich von 13 - 19 uhr geöffnet. ich selbst bin auch am samstag, den 9.12. noch von 13 bis 16 uhr dort anzutreffen.

ich möchte mich noch ganz herzlich bei den besucherInnen bedanken, die am montag und gestern in der ausstellung zu gast waren. ich habe mich sehr gefreut, dass auch mir noch unbekannte blogleserinnen kamen und liebe alte blogbekannte wie frau rotkraut , die auch schon letztes jahr einen weiten weg auf sich genommen hatte und katala, die ich gestern kennenlernen durfte. welche freude!



ich wünsche euch einen schönen nikolausi!

LinkWithin

Related Posts with Thumbnails